Springe zum Inhalt

Aktuelles

Besuch der „Forellenfarm in der Emsquellaue" in Hövelhof

Jugendgruppe Angelverein Verl-Sürenheide e.V.

Unser Jugendwart Dennis besuchte heute mit unseren Jugendlichen die Forellenfarm in Hövelhof. Für viele der Anwesenden Jugendlichen war es die erste Möglichkeit Forellen zu fangen. Belohnt wurden die Jugendlichen mit reichlich Forellen und unser Jugendwart mit glücklichen Kindern. Zum Abschluss wurde dann noch gegrillt

Vielen Dank auch an das Team von der „Forellenfarm in der Emsquellaue"

Am vergangenen Samstag fand das große Fest zum 50.-jährigen Jubiläum unseres Angelvereins statt. 200 Mitglieder und Gäste feierten dieses schöne Ereignis in der Liebevoll dekorierten Schützenhalle Kaunitz.
Als Gratulanten und Ehrengäste durften wir neben unseren Bürgermeister Michael Esken, Frau Hedwig Masjosthusmann (Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Sürenheide), Christian Birkholz (Vorsitzender der IG der Angler des Kreises Gütersloh), Johannes Nüsse (Präsident des Fischeiverbandes NRW), sowie Horst Kröber (Vorsitzender des Landesfischereiverbandes NRW) und seinen Stellvertreter Klaus-Peter Kranke begrüßen.

In seiner Rede bedankte sich unser Vorsitzender Karl Berg bei allen Beteiligten und hob die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit mit der Stadt Verl und der Firma Frankenfeld hervor.
Neben den Höhen wurden auch die Tiefen erwähnt, so gründeten sich mit dem ASV Gut Fang Alt Verl e. V. und dem Sportfischereivereins Rheda - Gütersloh e.V zwei weitere Vereine aus unserem Verein.
Auch die Familie Habrock durfte nicht vergessen werden, von der Gründung bis heute hat immer ein Habrock den Verein im Vorstand mitgestaltet und geprägt. Leider konnte das letzte verbliebene Gründungsmitglied Heinrich Habrock aus gesundheitlichen Gründen nicht am Fest teilnehmen.
Bürgermeister Michael Esken lobte das Engagement bei der Hege und Pflege der Gewässer und betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Verein. Auch nutzte er die Gelegenheit Missverständnisse, die es bei der Planung Neugestaltung Verler See, auf beiden Seiten gab, aus dem Weg zu räumen. Man war sich einig zukünftig mehr miteinander, statt übereinander zu kommunizieren. Zum Abschluss seiner Rede, verkündete der Bürgermeister noch die Übernahme der Kosten von 30 Litern Bier, was von allen Anwesenden mit zusätzlichem Applaus honoriert wurde.
Die sich anschließenden Gratulanten Johannes Nüsse (Präsident des Fischeiverbandes NRW), Horst Kröber (Vorsitzender des Landesfischereiverbandes NRW) und Christian Birkholz (Vorsitzender der IG der Angler des Kreises Gütersloh) betonten ebenfalls die Gute Zusammenarbeit mit dem Verein und insbesondere Karl Berg. Auch wurde gewürdigt, dass der Bürgermeister der Einladung gefolgt ist, was in vielen Kommunen keine Selbstverständlichkeit wäre.

Horst Kröber (links) überreicht Karl Berg die Urkunde zum 50. jährigen bestehen.

Zum Abschluss übernahm dann Christian Bombeck das Wort und dankte Karl Berg in einer humorvollen Rede für die jahrzehntelange Arbeit für Verein und Verband.
Als besondere Überraschung und sichtlich erfreut bekam dann Karl Berg die goldene Verbandsnadel für sein Engagement für den Verband und Verein durch Christian Bombeck überreicht.

Christian Bombeck mit der Urkunde für die goldene Verbandsnadel

Nach dem offiziellen Teil wurde es dann gemütlich, während die ersten Gäste sich schon am Grillwagen stärkten, nutzen andere die Möglichkeit ausgiebig alte und neue Freundschaften bei einem Getränk zu pflegen.

Leider gab es wieder Klagen und Beschwerden des Eigentümers des Privatgrundstücks am Bentfelder See. Wiederholt haben sich dort Leute zum Grillen und Schwimmen aufgehalten.

Wir haben dort ein Uferbetretungsrecht, weder das Boot, noch der Steg befinden sich im Besitz des Vereins.

Dieses Uferbetretungsrecht gilt auch nur zur ordnungsgemäßen Ausübung der Fischerei. Baden, Grillen, etc gehört nicht dazu!

Rotaugen kommen überall in unseren Seen vor und sind beliebte Fische für Einsteiger und als Köder für Raubfische. Rotaugen sind Schwarmfische.

Größe: max: 50 cm, Durchschnittsgröße bei 15 bis 30 cm.

Gewicht: bis zu 2,6 kg , das durchschnittliche Gewicht liegt bei ca. 200 gr.

Maximales Alter: bis ca. ca. 14 Jahre

Geschlechtsreif: mit 2-3 Jahre

Nahrung
Rotaugen (Rutilus rutilus) fressen vorwiegend Zooplankton und Kleintiere (Würmer, Krebse, Muscheln, Schnecken, Insektenlarven, Flohkrebse) aber auch Wasserpflanzen (z.B. Wasserpest, Wasserlinsen, Tausendblatt usw.).

Fangmethoden
Grundangel, Posenfischen, Stippfischen, Feedern

Hauptschnur
0,14 - 0,18 monofil

Vorfach
0,12

Haken
12 (max.), 14, 16, 18

Köder
Maden, Rotwurm-Maden-Mix, Mais, Teig (immer anfüttern!)

Rotauge

Pünktlich zum gemeinschaftlichen Nachtangeln am vergangenen Wochenende kam der lang ersehnte Regen. Trotz Dauerregen bis tief in die Nacht, war es eine erfolgreiche Veranstaltung mit einem tollen gemeinsamen Frühstück zum Abschluss! Herzlichen Dank an Manfred und seine Helferinnen und Helfer für das tolle Frühstück!

Nachtangeln 6./7. Juli 2019
Nachtangeln Bentfeld 6./7. Juni 2019
Nachtangeln 6./7. Juli 2019
Nachtangeln 6./7. Juli 2019
Nachtangeln 6./7. Juli 2019

Beginn: 09.09.2019
Dauer: 10 Termine
Uhrzeit: 19:00 – 21:15 Uhr

Der Lehrgang wird nach den gesetzlichen Bestimmungen mit den originalen Unterlagen und Geräten der Prüfung „Sportfischerprüfung“ durchgeführt.
Anmeldungen richten Sie bitte direkt an Christian Bombeck unter der Telefonnummer 05207/9298969 oder Sie melden sich am ersten Übungsabend an.
Kosten:

Erwachsene: 95,00 Euro + ca. 60,00 Euro Prüfungsgebühr

Jugendliche: 75,00 Euro + ca. 60,00 Euro Prüfungsgebühr

Mindestalter: 13 Jahre

Bonhoefferweg 4, 33415 Verl, Deutschland

Die Tageszeitung "Die Glocke" hat eine Multimedia-Reportage zum aktuellen Stand der Entwicklungen "Verler See" erstellt.

Neben dem Bürgermeister und Matthias Holzmeier, kommt auch unser Vorsitzender Karl Berg zu Wort.

Hier geht es zum Artikel https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/verl/Verler-See-ist-Mosaikstein-im-Gesamtplan-b7c40f7b-8e6d-4445-adf4-2bde1568920e-ds

und hier findet Ihr die Reportage https://glocke-online.pageflow.io/der-verler-see#209307

Auch dieses Jahr konnten wir beim traditionellen Maibaum aufstellen der Dorfgemeinschaft Sürenheide mitmachen. Bei schönen Frühlingswetter wurde am 30. April der Maibaum aufgestellt.

Der Maibaum
Unser Schriftführer Ralf Lenz mit unserem Wappen

Am vergangen Wochenende war viel los am Bentfelder See.
Am Samstag wurde der Uferbereich des Bentfelder See unter Leitung unserer Gewässerwarte Michael, Klaus und Robert von Gestrüpp, Gehölz und Unrat befreit. 10 engagierte Mitglieder beteiligten sich an den Arbeiten am Bentfelfer See.
Zum Anangeln am Sonntag durften Ralf, Guido und Dietmar dann 27 Mitglieder zum gemeinsamen Angeln begrüßen. Trotz Temperaturen um dem Gefrierpunkt war das Angeln sehr erfolgreich.
Die Fänge des Tages machten Sebastian S., er wurde mit einer 580 Gramm Forelle belohnt und Bennet O., der eine 420 Gramm Forelle am Haken hatte.
Anschließend gab es dank Manfred und seinen Helfern Bratwurst, Pommes und Getränke in der warmen Vereinshütte.

Gute Nachrichten gab es auch aus Paderborn, dem Antrag unseres 1. Vorsitzenden Karl, den Nettelbreker See während der Waller Woche vom Boot aus befischen zu dürfen, wurde vom Kreis Paderborn zugestimmt.

Bentfelfder See, 14.04.2019